Künstlerische Leitung

* *

Das Café in der Wachsfabrik ist vor und nach unseren Veranstaltungen geöffnet. 

* *

Like us on Facebook

* *

Mehr vom Kunstzentrum Wachsfabrik

* *

Infos über Tanz in Köln und Bonn: TANZwebKoeln

17 Kurzchoreografien standen 2012 auf dem Programm des Festivals, die auf 2 Abende verteilt präsentiert wurden. Die Bewerbungen kamen unter anderem aus Berlin, Freiburg, Hamburg, Essen, Bremen, Stuttgart, Regensburg, Kattowitz (PL) und Köln. Der biographische Hintergrund dieser Nachwuchschoreografen ist international, unter anderem stammen sie aus Deutschland, Frankreich, Türkei, Polen, Italien, Belgien, China. 

Das Festival zeichnet sich aus durch ein striktes formales Konzept: Die Solo-Choreografien sind max. 6 Minuten lang, die Duo- Choreografien max. 9 Minuten. Im Fokus steht die Vielfalt der tänzerischen Umsetzung rund um Themen, die sich mit Körper, Identität und Poesie auseinander setzen. Dies und die kreative Atmosphäre vor Ort machen schließlich auch den besonderen Charme des Festivals aus.

Die diesjährigen Preisträger “bestes Solo” und “bestes Duo” 2012 sind:

1. Preis Jaewon Oh   /  The hole   /    Solo

Jaewon Oh überzeugte mit einer brillianten Bewegungsqualität. Seine Choreographie zeichnete sich durch einen sehr sensiblen Umgang mit Licht und Raum aus. Stimmungswechsel im letzten Teil bereicherten die Qualität um eine weitere Dimension. Hier geht es zum: Videolink

1. Preis Mandi Huo / Essen  /  Gravitational attraction  /   Duo

Mandi Huo und Shan Gao überzeugten mit purer Bewegungsqualität, überraschenden Dynamiken und Partnerings einer wahren und ehrlichen Choreographie, das eigenwillige Bewegungsrepertoire entstand aus einer sehr detaillierten Bewegungsrecherche. Hier geht es zum: Videolink

Besondere Auszeichnungen:

Zusätzlich zu den Preisen möchte Barnes Crossing jungen Nachwuchschoreographen die Erfahrung einer Performance mit der eigenen Arbeit im Ausland ermöglichen, deshalb hat die Jury 2 weitere Kandidaten für eine „Besondere Auszeichnung“ ausgewählt.

Mathilde Bonte   / On  / Solo   Hier geht es zum: Videolink

Anna Hélène Kotoujansky / Auf dem Mammuthbaum, erinnere dich / Solo

Wegen des künstlerischen und konzeptionellen Potenzials, das in den Präsentationen der Nachwuchschoreographien und bei den Feedbackrunden  spürbar wurde, möchten wir die weitere Recherche und das Wachstum der beiden Stücke unterstützen. Deshalb hat sich BARNES CROSSING entschlossen, die Choreographen mit ihrer Arbeit zum SzólóDuó Fesztivál Budapest 2013 zu senden, indem die Reisekosten teilweise übernommen werden. Dies wurde auch ermöglicht durch eine Spende von SPOTNIK INTERMEDIALE KULTUR.

Zusätzliche Auszeichnung durch die Orkesztika Foundation Budapest:

Helena Ganjalyan / Kattowitz (PL)   /   Lady L – Unicut   / Solo

Der Kooperationspartner des Wettbewerbsfestivals SoloDuo NRW & friends 2012, die Orkesztika Foundation Budapest, möchte gern zusätzlich der Choreographin Helena Ganjalyan die Möglichkeit geben, ihre Arbeit im SzólóDuó Fesztivál Budapest 2013 zu präsentieren. Derzeit kann jedoch noch keine finanzielle Unterstützung zugesagt werden. 

Wir danken allen die teilgenommen und ihre künstlerische Arbeit zur Diskussion gestellt haben. Hier folgt die gesamte Aufstellung: 
 
14.9.2012   Beginn 20.00 Uhr    

  1. Susa Ramsthaler  /Stuttgart / Fit for something
  2. Katrin Hofreiter / Regensburg /" Ah! Non credea mirarti..."
  3. Helena Ganjalyan / Kattowitz (PL) / Lady L - Unicut
  4. Anne-Héléne Kotoujansky / Essen / Auf dem Mammutbaum, erinnere dich
  5. Jan Möllmer und Li jung Chiang / Essen / „Da capo“
  6. Hüseyin Polat / Köln / Offener Nachvollzug 1
  7. Corina Antognazzi / Köln / Balada para un loca
  8. Shan Li Peng / Köln / Abschied (Farewell)


15.9.2012   Beginn 20.00 Uhr   

  1. Sarah Bockers / TraumA
  2. Tizo All / Solo +
  3. Slava Geppner / Requiem for –Agatha
  4. Jaewon Oh / The hole
  5. Orem Lazovski / Überich- Saudades
  6. Katharina Roll / Sehnsüchtig
  7. Mack Kubicki / Hauptrolle
  8. Mathilde Bonte / On
  9. Mandi Huo / Gravitational attraction
  10. Hayato Yamaguchi / The letter 

Die Jury wurde in diesem Jahr gestellt durch

  • Christina Maria Purkert ( Deutschland // Tanzjournalistin, Tanzkritikerin)
  • Mariann Gaál (Ungarn // Choreographin, Tanzfilmregisseurin, Professorin an der ungarischen Tanzakademie)
  • Ilona Pászthy (Deutschland // Choreographin / Tänzerin /  Barnes Crossing)


Preise
1st price Solo      500 €      (sposored by BARNES CROSSING)
1st price Duo    1000 €      (sponsored by Rheinenergie Cultural Foundation)


Wir danken den Förderern des Festivals SoloDuo NRW + friends 2012:
Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW, Rheinenergie Stiftung Kultur sowie unserem Kooperationspartner Orkesztika Foundation Budapest.

Alle Fotos: © MEYER_ORIGINALS