31.5.- 2.6. techNolimits von DIN A 13 tanzcompany

site specific Tanzperformance

Der Weltraum – unendliche Weiten – wir schreiben das Jahr 2018, und Raumschiff Enterprise wäre sichtlich beeindruckt, welche hochtechnologischen Errungenschaften sich bereits auf unserem Planeten etabliert haben.

Mikrochips und Implantate halten Einzug in unseren Organismus, um die Parameter für unsere Gesundheit zu optimieren. Und hochentwickelte chipgesteuerte Bein- oder myoelektrische  Armprothesen eröffnen noch ungeahnte und brisante Möglichkeiten „technischer Körperlichkeiten“.

Mit einem Mal nimmt all das immer mehr Einfluss auf unseren kleinen alltäglichen Kosmos und wird langsam zum „Normideal“ unserer Vision der uneingeschränkten Möglichkeiten – des Parahuman. 

„Faszinierend!“ – würde Mr. Spock sagen…

Seit 1995 ist der künstlerische Ansatz der DIN A 13 tanzcompany geprägt durch die choreografische Auseinandersetzung und Inszenierung der Bewegungsqualität „anderer Körper“. „techNOlimits“ setzt die inhaltliche Diskussion um die zunehmende Verschmelzung von Körper und Technik künstlerisch um.

Aufführungen:
Uraufführung am 31. Mai 2018 um 20:30 Uhr
weitere Aufführungen am 01. und 02. Juni 2018 um 20:30 Uhr

Credit:
Künstlerische Leitung: Gerda König, Choreografie/Konzept: Gerda König, Gitta Roser, Tanz: John Herman, Damiaan Veens, Ashraf Albesh, Charlotte Virgile, Philine Herrlein, Shiori Harms, Dramaturgie: Ilona Pászthy, Musik: Frank Schulte, Bühnenbild: miegL, Kostüm: Thomas Wien-Pegelow, Licht/Lichtgestaltung: Gerd Weidig, Produktionsleitung: Anastasia Olfert, Produzent: Rolf Emmerich, Kompaniemanagement: Anika Bendel